Navigation überspringenSitemap anzeigen

Feuerlöschanlagen von Brandschutz Läger aus Stuttgart

Mit stationären Löschanlagen werden Brände zuverlässig erkannt und erstickt.

Stationäre Löschanlagen oder auch Brandschutzanlagen genannt bieten einen umfassenden Schutz sowohl für Menschen als auch für technische Anlagen oder Sachwerte.

Oftmals kommen diese in Räumen zum Einsatz, in denen leicht brennbare Flüssigkeiten gelagert oder verarbeitet werden oder in Räumen, in denen die Gefahr einer schnellen Ausbreitung von Bränden besteht. Als Experte für Feuerlöschanlagen steht Ihnen die Firma Brandschutz Läger für die Planung und Umsetzung solcher Anlagen zur Verfügung.

Unterschiedliche Varianten der Feuerlöschanlagen

Eine professionelle stationäre Löschanlage erkennt bereits Entstehungsbrände anhand von Spezialdetektoren zuverlässig und leitet eine effektive Löschung ein, die das Feuer erstickt, bevor es zu Betriebsausfällen oder Schlimmerem kommt. Je nach Ihren Anliegen, der Art und dem Nutzen Ihres Gebäudes erstellen wir eine individuelle Feuerlöschanlage für Ihren Betrieb.

Dabei stehen wir Ihnen sowohl für die ausführliche Planung, die fachgerechte Montage und Inbetriebnahme als auch für die in der DIN 14497 Norm jährlich vorgeschriebene Funktionsprüfung der Kleinlöschanlage sowie andere Wartungen zur Seite.

Zu unseren Feuerlöschanlagen gehören:

  • CO2-Anlagen
  • FM-200-Löschanlagen
  • NovecTM1230-Löschanlagen
  • Maschinen-Löschanlagen
  • Nebellöschanlagen
  • Küchenlöschanlagen

Feuerlöschanlagen mit Aerosol

Neben gängigen CO2-Löschanlagen bieten wir auch stationäre Löschanlagen mit Aerosol an. Diese beruhen auf einem pyrotechnischen Löschsatz, welcher im Brandfall elektrisch, thermisch oder manuell gezündet wird und aus Kaliumnitrat und Nitroguanidin besteht. Als Folge der chemischen Reaktion wird Kaliumcarbonat erzeugt, das eine Kühlstrecke durchströmt und aus dem Boden der Feuerlöschanlage in Form von feinstem Aerosol austritt. Die folgende Löschwirkung ist ein physikalischer und chemischer Prozess, bei dem die Ionisierung in der Flamme dem Verbrennungsprozess Energie entzieht und die Flammen durch das Kaliumcarbonat gebunden und unterbrochen werden.

Im Vergleich zu anderen stationären Löschanlagen beruht das Löschprinzip hier also nicht auf dem Entzug von für die Verbrennung wichtigem Sauerstoff oder auf der Kühlung, sondern auf einem Prinzip der Unterbrechung des Oxidationsprozesses auf molekularer Ebene.

Sie haben Fragen zu den verschiedenen Möglichkeiten einer Brandlöschanlage? Rufen Sie uns einfach an und wir beraten Sie gerne. Sie erreichen uns unter der ☎ 0711 7286096 oder über unser Kontaktformular.

Zum Seitenanfang